DGTA-Qualitätssiegel für psychosoziale Einrichtungen

 

Der Linzgau Kinder- und Jugendhilfe e. V. arbeitet nach den Qualitätskriterien der DGTA. Dies beinhaltet die Professionalisierung der Mitarbeiter/innen mit Konzepten der Transaktionsanalyse zu den Themen Psychodynamik, Kommunikation, Gruppendynamik und sozialen Rollen sowie auf diesen Konzepten basierende Supervision von Praxisfällen.


Dazu bieten wir unseren Mitarbeitenden eine interne Qualifizierungsmaßnahme (Grundkurs 101) in der Transaktionsanalyse (TA) an. Alle Mitarbeitenden erhalten regelmäßige Supervisionen (Fall- und Teamsupervision) auf Basis der TA. Rahmengebend sind für uns darüber hinaus die Einhaltung der Ethik-Richtlinien der DGTA und die aktuellen Veröffentlichungen dazu sowie die Verpflichtung, die DGTA über veränderte Rahmenbedingungen innerhalb der Einrichtung bezüglich des Qualitäts-Siegels zu informieren.


Hintergrundwissen

 

Die DGTA ist der Berufsverband von mehr als 1.600 Transaktionsanalytiker/innen in Deutschland. Der Verband übernimmt alle Funktionen einer professionellen Lobby für seine Mitglieder.

Transaktionsanalytiker/innen arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich in Psychotherapie und Beratung, in Wirtschaft und Organisationen, in Pädagogik und Erwachsenenbildung. Das weite Spektrum der  Berufsausbildungen der DGTA-Mitglieder reicht dabei von VWL/BWL, Jura, Personalentwicklung, Therapeutik, Heilpraxis, Psychologie, Medizin, Berufe in der Sozialen Arbeit sowie Erzieher/innen und Pädagogen/innen.

Die DGTA überwacht die Ausbildung zum/zur TransaktionsanalytikerIn und kümmert sich um eine laufende Qualitätssicherung in der Anwendung dieser vielseitigen Methode. Die DGTA als deutscher Berufsverband ist außerdem der Ort für die Verbreitung und Weiterentwicklung von TA-Konzepten, vor allem für ein konsequent wertschätzendes Menschenbild und eine konstruktive Kommunikationskultur in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Die Mitglieder der DGTA tauschen ihre professionellen Erfahrungen auf regelmäßigen Kongressen aus. Die Zeitschrift für Transaktionsanalyse begleitet die praktische Arbeit der Transaktionsanalytiker/innen mit wissenschaftlichen Fachbeiträgen.

Die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene findet in der European Association for Transactional Analysis EATA statt, die internationale Vernetzung sichert die International Transactional Analysis Association ITAA.

Quelle: www.dgta.de